Entwicklung der Wetter- und Warnlage in Hessen


Unter Tiefdruckeinfluss fließt aus Nordwesten Meeresluft polaren Ursprungs nach Hessen. Diese sorgt für typisch unbeständiges Aprilwetter. Am Freitag greift der nächste Tiefdruckkomplex über. 

GEWITTER:
Heute Nachmittag vor allem in Südhessen vereinzelt kurze Graupelgewitter mit Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Nord möglich.
Zum Freitagabend einzelne Gewitter, dabei stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) und teils Graupel. 

GLÄTTE:
In den Frühstunden des Freitags in den Hochlagen der Mittelgebirge lokal Glätte durch überfrierende Nässe oder etwas Schnee, oberhalb von 500-600 m bis zu 2 cm Neuschnee möglich. 

WIND:
Am Freitagvormittag allgemeine Windzunahme. Zeitweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West, exponiert und in Hochlagen vereinzelt stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8). Zum Abend abschwächend. 
Nächste Aktualisierung spätestens Donnerstag, 18.04.2024, 17:30 Uhr

 

Warnkarte u.a. für Hessen